top of page

MEDIZINISCHE HILFE UND MEHR


Mitten in der Nacht wurde Dr. Patrick aus dem Schlaf gerissen. Weil bei einer Frau die Geburtswehen eingesetzt haben, wurde unser medizinisches Team gerufen.

Wieder einmal war ich mit Sedera und einem medizinischen Team im Regenwald im Osten der Insel unterwegs. Dieses Mal besuchten wir vier Dörfer. Ich finde es sehr gut, dass die Einsätze mit medizinischer Hilfe kombiniert werden. Die Rollenverteilung war klar. Sedera lehrte die Leute. Am Abend war er für das «Openair-Kino» zuständig. Der Zahnarzt sowie Dr. Patrick und die Krankenschwester Mbola führten Konsultationen jeglicher Art durch.


Dem nächtlichen Hilferuf folgten Dr. Patrick und Krankenschwester Mbola. Sie unterstützten die Mutter tatkräftig bei der Geburt, bis ein gesundes Mädchen geboren war. In der westlichen Welt kann man sich kaum vorstellen, wie eine Geburt in einem Buschdorf ohne jegliche medizinische Hilfe von statten geht. Oft gibt es bei solchen Hausgeburten Komplikationen. Umso erfreulicher, dass diesmal alles gut verlief und wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.


Nick, Chefpilot



Opmerkingen


bottom of page