Willkommen

Hilfe, die ankommt.

Diesen Grundsatz nehmen wir ernst.
Für die meisten Flüge verlangen wir nur den Treibstoffpreis, damit auch den Ärmsten geholfen werden kann. Die eigentlichen Kosten trägt die Stiftung - ohne irgendwelche Subventionen vom Staat!

Dies ist nur dank vielen treuen Freunden möglich.


News

Internet/ Telefon Blackout

24 Februar 2017

Was auf dem Feld für unsere Piloten/ Mechaniker und deren Familien Alltag ist, hat sich gestern bei uns im HQ in Trogen abgespielt. Totaler Internet Blackout. Somit konnten wir auch keine Anrufe Empfangen da auch diese übers Internet gehen. Auf einer Baustelle in der Nähe wurde das Kabel bei arbeiten durchtrennt. Nun sind wir wieder erreichbar!


Aufrichte - HQ Anbau

16 Februar 2017

Wir expandieren! Endlich konnte der Anfang für den nötigen und so lang erwarteten Anbau realisiert werden. Mit einem Sitzungszimmer und einer neuen Gästewohnung sind wir für die Zukunft gerüstet. Wir danken für alle Unterstützung und haben ein Video von der Aufrichte zusammengestellt:


So können Sie helfen

02 Februar 2017

Wir fliegen für die Notleidenden dieser Welt, dank der Unterstützung vieler treuen Freunde.

So können Sie den Bedürftigen helfen und unsere Arbeit unterstützen:
Spenden, praktischer Mithilfe und mittragen im Gebet.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Quality Management

02 Februar 2017

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Luftfahrt gerade im Bereich Sicherheit fordert uns auf, unsere Qualitätskontrolle (Quality Management) auf Dritte auszulagern. Dazu greifen wir auf das Angebot von >>Mission Safety International<< (MSI) zurück, einen ihrer Quality-Manager für unsere Basis in Madagaskar zu engagieren. Entsprechende Lösungen werden auch für unsere anderen Basen ausgearbeitet. Die engere Zusammenarbeit mit MSI schätzen wir und freuen uns, weiterhin den Ärmsten und Unerreichten mit unseren Hubschraubern Hilfe zu leisten.


Madagaskar vor Hungerkatastrophe

26 Januar 2017

Madagaskar steht vor einer Hungerkatastrophe. Mehrere Jahre andauernde Dürre und El Nino, haben im Süden der afrikanischen Insel Getreide, Reis und Maniok verkümmern lassen. 1,5 Millionen Menschen sind auf Nothilfe angewiesen.

 

Wir beobachten die Situation genau und werden, wenn es unsere Mittel benötigt, Hilfe leisten wo nötig.

Drought in Madagascar, Dürre in Madagaskar, Madagascar, Madagaskar, Helimission, helimission, hungerkatastrophe, hunger crisis, famine, help, aid

A Day in a Life of a Pilot - NEUES VIDEO!

19 Januar 2017

Hast du dich schon einmal gefragt, was ein Pilot an einem Tag so macht?

 

Dann schau dir unser neustes Video an:

 

A Day In a Life Of a Pilot: