· 

Wieder ein Leben gerettet

Früh am Morgen kam ich in den Hangar, als wir plötzlich einen Anruf für einen Medevac bekamen. Ein junger Mann klage über starke Schmerzen im Bauchraum und brauche dringend Hilfe.

Es dauerte nicht lange, bis der Heli für diesen Flug bereitgemacht und die Trage eingeladen war. Rasul, unser Hangar-Manager, begleitete mich. Nach einer Stunde Flugzeit landeten wir in Woontovu. Der Mann wurde von seinen Freunden zum Heli gebracht und direkt auf die Trage gelegt. Er hatte vor lauter Schmerzen Tränen in den Augen. In Palu angekommen, wurde er gleich in ein Auto umgeladen und zum nächsten Krankenhaus gefahren. Es stellte sich heraus, dass er eine Galleninfektion und Nierensteine hatte.

Woontovu ist nur mit dem Boot über einen Fluss zu erreichen. Der nächste Ort liegt einige Stunden entfernt. Von dort dauert es nochmals 10 - 12 Stunden mit dem Auto bis nach Palu. Ob der Mann dies überlebt hätte, ist fraglich. Es ist grossartig, den Menschen hier helfen zu können, was jedoch ohne Ihre Spenden nicht möglich wäre.

Matthias, Pilot

Kommentar schreiben

Kommentare: 0