· 

Synergien durch Zusammenarbeit

Seit 20 Jahren helfen wir im Schnitt einmal jährlich bei Katastrophen mit Helikoptern. Dabei setzen wir auf die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen.

 

Bereits seit 1972, als Ernst Tanner die Helimission gründete, hat er diese Synergien genutzt. Aber warum arbeiten wir mit anderen Hilfsoranisationen wie Ärzte ohne Grenzen, MAF, UNHCR, THW, OXFAM, usw zusammen? Dies hat einen einfachen Grund. Effizienz steigern und mit den Mitteln, die wir haben, möglichst vielen Menschen in Not helfen.

 

Die Stiftung Helimission setzt diese Technik auch bei ihrer täglichen Arbeit ein. So werden zum Beispiel ganze Stämme mit medizinischer Hilfe versorgt, bis eine andere Organisation wie MAF mit Flächen-Flugzeugen diese Orte kostengünstiger anfliegen kann und wir von diesen Standorten weitere Unerreichte erreichen können. Dabei fliegt die MAF für die Helimission das Kerosin ein, mit dem wir die Arbeit erledigen können. Würden wir dies auf eigene Faust machen, müssten wir viele neue Stationen selbst errichten und das Kerosin mit Helikoptern dorthin schaffen, was finanziell einen weiteren Aufwand bedeuten und den Fortschritt deutlich verlangsamen würde.

Weitere Informationen:

helimission, sos, katastrophen, hilfe, hilfe die ankommt, bell, helikopter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0