Geschichte

Geschichte · 07. November 2019
Ab und zu traf die Gruppe, angeführt von Ernst Tanner, auf dem Gorillapfad durch den dichten Urwald Südkameruns auf Pygmäen-Behausungen. Diese unterschieden sich in jeder Beziehung von den übrigen Hütten. Sie sahen wie kleine Laubhaufen aus, so niedrig, dass man darin nur sitzen oder liegen konnte. Die Leute selbst waren weder zu sehen noch zu hören.

Geschichte · 17. Oktober 2019
Endlich kam der Tag des Aufbruchs zum 7-tägigen Fussmarsch auf dem «Gorillapfad» durch den unbekannten und unerforschten Urwald Südkameruns. Vor dem Häuschen, in dem sie einige Tage auf die Reisebewilligung gewartet hatten, lag das Gepäck bereit.

Geschichte · 26. September 2019
Ende der 1960er Jahre galt Ernst Tanners Interesse dem riesigen Regenwaldgebiet im Süden Kameruns, nahe dem Äquator. Man vermutete einige Pygmäendörfer am Rande der Zivilisation – in Wirklichkeit lebten dort jedoch viel mehr Menschen, abgeschieden und unerkannt.

Geschichte · 05. September 2019
Von Ernst Tanner in früheren Jahren in Äthiopien erlebt: Während meiner Arbeit im Omotal (Todestal) überquerten die Bodi den Omofluss und überfielen den Kafastamm. Sie töteten 450 Menschen und raubten ungefähr 3000 Kühe, Schafe und Ziegen. Sie verwüsteten ein Dorf nach dem andern.

Geschichte · 31. Januar 2019
Im Januar 1999 flammten die Kämpfe im Kosovokonflikt erneut auf und es entstand eine Flüchtlingswelle von rund 500'000 – 1'000'000 Menschen. Viele flüchteten in den Norden von Albanien. Die Helimission stellte dort in einem grossen Lager SOS-Container-Häuser als medizinisches Zentrum zur Verfügung.

Geschichte · 06. Dezember 2018
Ernst und Hedi Tanner feierten letztes Jahr ihren 90. Geburtstag! Als Pionier und Gründer der Helimission erinnert er sich im Rückblick dankbar an unzählige Bewahrungen und wunderbare Führungen in gefährlichen Lebenssituationen. Sehr oft befand er sich in Lebensgefahr. Ein reicher Schatz an Erlebnissen füllte sein Leben und er weiss immer Erstaunliches zu berichten.

Geschichte · 19. September 2018
Das Wetterphänomen El Niño hatte nebst anderen Ländern auch in Papua, der östlichsten Provinz Indonesiens (damals als Irian Jaya bekannt), im Jahr 1997/1998 grosse Not gebracht. Diese Insel ist das unberührteste Urwaldgebiet im asiatischen Pazifik. Auf einer rund 9mal so grossen Fläche wie die Schweiz leben zur Zeit rund 3,2 Millionen Menschen, zum Teil wie im Steinzeitalter mit kannibalischen Bräuchen. Man zählt in Papua über 250 Sprachen, ein Zündstoff für Dauerkonflikte.

Geschichte · 06. September 2018
Nia und Tayu kletterten vergnügt auf dem niedrigen Baum herum. Bäume gibt es nicht viele im trockenen Massailand in Süd-Kenia. Mit einem schrecklichen Schrei fiel Tayu plötzlich vom Baum. Da lag er am Boden und krümmte sich vor Schmerzen.

Geschichte · 27. Juni 2018
So war es auch bei der Helimission! Damals, in den 60er-Jahren, marschierte Ernst Tanner tagelang durch den afrikanischen Dschungel. Mit Trägern und Dolmetschern drang er in die noch undurchdrungenen Urwälder von Südkamerun und Kongo Brazzaville. Er erlebte die ungeheuren Strapazen dieser Arbeit am eigenen Leib.