· 

Masern-Epidemie in Madagaskar

Der jüngste Masern-Ausbruch kostete Medienberichten zufolge schon über 1200 Todesopfer. Madagaskar sieht sich mit einer noch nie dagewesenen Masern-Epidemie konfrontiert. Bis im März 2019 wurden über 115'000 Fälle registriert.

 

Während eines Einsatzes mit einem französischen Missionar und einem Arzt besuchten wir vier Dörfer. Dr. Justin führte seine «Buschklinik» durch. Als wir Begara anflogen, fiel uns sofort auf, dass die Felder nicht bestellt und das Gras auf unserem Landeplatz nicht geschnitten war. Wir fanden dann doch noch ein Plätzchen, den Heli sicher abzusetzen. Es wurde uns mitgeteilt, dass in den letzten Tagen zwei Personen an Masern gestorben seien, und dass viele erkrankt sind. Um medizinische Hilfe zu empfangen, müssten diese Kranken tagelange Fussmärsche auf sich nehmen.

 

Dr. Justin behandelte über 90 Patienten, die meisten durch Masern Erkrankte und auch ein paar Fälle von Unterernährung.

 

In vielen anderen Dörfern wurden ebenfalls Kranke behandelt. Unter anderem kam ein ehemaliger Viehdieb (dahalo) wegen einer Schussverletzung und erfuhr Gottes Liebe während Dr. Justin ihn behandelte.

 

Ross, Pilot

 

madagaskar, maedchen, krank,
madagaskar, mobile klinik, doktor, bambus huette
madagaskar, kind, unterernährt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0