· 

Endlich einsatzbereit!

Vor einer Weile war die lange Wartezeit auf unsere zwei «neuen» Helikopter vorbei. Endlich landeten die beiden Maschinen auf unserer Basis in Wamena. Die Maschinen zollfrei zu importieren war ein sehr langer Prozess.

 

Unterhaltsarbeiten an Helikoptern erfolgen auf Grund von Flugstunden, sind aber auch kalendarisch bedingt. Wir konzentrierten uns auf HCR, weil diese Maschine weniger Arbeit erforderte. Die Ecureuil HCG, eine B2 (mehr Leistung), benötigte mehr Arbeit und musste noch etwas warten. Nebst diesen Unterhaltsarbeiten mussten wir unsere bestehende Flotte «flügge» halten, damit wir den täglichen Flugdienst gewährleisten konnten. Pro Flugstunde rechnen wir mit drei Stunden Arbeit für den Mechaniker, da heutzutage der administrative Aufwand enorm zugenommen hat.

 

Um HCG «flügge» zu bekommen, fragten wir um Hilfe in der Schweiz an. Unser Hauptbüro in Trogen schickte uns Beat. Dank seiner kompetenten Hilfe konnten wir auch diesen Heli zum Einsatz bringen.

 

Matt, Pilot

 

papua, indonesien, helikopter, reparatur
Beat und Abed bei der Arbeit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0