· 

Abgelegen - aber nicht vergessen

Vor einer Weile verbrachte ich eine Woche zusammen mit unserem lokalen Mitarbeiter Abed in der abgelegenen «Vogelkopf»-Gegend in West-Papua, Indonesien. Wasior ist eine kleine Fischerstadt im Wondama Gebiet.

 

Wir wurden von der lokalen Kirche angefragt, mit dem Helikopter für einige Tage zu kommen. Das vierköpfige Team ist eine sehr engagierte Truppe, die sich stark für dieses Gebiet einsetzt.

Ich flog fünf verschiedene Pastorenteams in verschiedene Dörfer. Es fanden Gottesdienste und mehrere Taufen statt. Mich hat es sehr berührt, dass sich 27 zumeist junge Erwachsene taufen liessen. Die Flugzeit zu den Dörfern betrug im Schnitt 25 Minuten. Zu Fuss wären es etwa 3–4 Tage beschwerlicher Fussmarsch mit wenig Gepäck. Mich begeistert, dass solche Einsätze auch ohne Helikopter stattfinden und sich ihr dienendes Herz zeigt.

 

Dies kann man ebenfalls durch weitere Einsätze der GKI-Kirche sehen: Lehrer und medizinische Teams werden für vier Monate in ein Dorf geflogen, wo sie den Kindern Schulunterricht ermöglichen. Danach werden die Teams ausgetauscht. Die junge Generation erhält durch die Schulbildung einen Lichtblick für ihre Zukunft. Ich wurde mit dem neuen Schulmaterial von dankbaren Schulkindern herzlich empfangen. Durch viele weitere Flüge konnten Impfungen durchgeführt und Kranke behandelt werden.

 

Micha, Pilot

 

helimission, helikopter, papua, schulmaterial
Auslad neuer Schulbücher in Oyaa
Team
Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0